Unsere Geschichte

Im März 1961 gründete der staatlich geprüfte Augenoptiker und Augenoptikermeister Wolfgang Schwalen seinen ersten Betrieb in Essen auf der Steeler Str. 160, am Wasserturm.

Ein moderner Augenprüfraum und eine eigene Augenoptikerwerkstatt waren damals besondere Qualitätsmerkmale des Betriebes. Die ersten zehn Jahre waren vom Wachstum des Betriebes bestimmt. In zwei Phasen wurde das Geschäft von zuerst 50 qm auf 85 qm und dann auf etwa 120 qm erweitert.

In den 70er Jahren kamen weitere Fachbetriebe in der Essener Innenstadt sowie in Heisingen hinzu. Beide Filialen wurden in den Folgejahren in größere Räumlichkeiten mit erweitertem Angebot verlegt. In den 90er Jahren vervollständigte ein weiterer moderner Fachbetrieb in einem Ärztehaus in Altenessen das heutige Unternehmen. Nach 50 Jahren kann Optik Schwalen heute als eines der erfolgreichsten und leistungsstärksten Optikunternehmen in Essen angesehen werden.

Das Unternehmen erfolgreich mitentwickelt haben in den letzten Jahrzehnten die Augenoptikermeister H. J. Meyer, Martina ter Horst und Jürgen Tausend. Sie sind heute in das Unternehmen integriert als Mitinhaber und Gesellschafter.

Viel Zeit hat Wolfgang Schwalen neben seiner beruflichen Tätigkeit als staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister auch in außergewöhnlich vielen Ehrenämter investiert, unter anderem als Obermeister der Innung Essen, Landesvorsitzender des Augenoptikerverbandes Nordrhein, ...Vorstandsmitglied des Zentralverbandes der Augenoptiker, ...Mitglied der bundesweiten Tarifkommission, deren Vorsitzender er bis 2003 war, um nur einige Beispiele zu nennen.
Im Jahr 2000 verlieh ihm der Berufverband die goldene Ehrennadel, die höchste Auszeichnung, die der Verband zu vergeben hat. Dann wurde er zum Ehrenvorsitzenden des Augenoptikerverbandes NRW ernannt. Jahrzehntelang war er auch als Vertreter des Handwerks im Vorstand einer großen gesetzlichen Krankenkasse in Essen.

Noch heute ist er - das seit mehr als 30 Jahren - als Sachverständiger im Genehmigungsausschuss der Bürgschaftsbank NRW tätig.

Höhepunkt aller Auszeichnungen: 1999 wurde Wolfgang Schwalen wegen seiner vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.